Musik- und Tanz-AG

In der Musik-AG spielt man mit vielen Instrumenten. Die heißen: Keyboard, Bass-Gitarre, E-Gitarre, Trommeln, Schlagzeug, Xylophon, Rasseln.

In der Tanz-AG lernen wir mit viel Spaß verschiedene Tänze. Oft machen wir das mit der Musik-AG gemeinsam.

Wir üben auch nach Noten zu spielen und ein Lied zu spielen. 10 Schüler gehören zur Musik-AG. Wir treten bei Talente-Shows und bei Aufführungen der Schule auf. Es macht sehr viel Spaß. Wer Musik mag, für den ist die Musik-AG das Richtige.

 

 

„Roberto und seine fixe Idee.“

EINMAL MUSICAL MIT ALLEN; BITTE!

 

Aktuell studiert unter der Leitung von Marcello Martucci und Juliane Vogel die gesamte Schüler­schaft ein Musical ein. Schnell wurde klar, dass dies nur gelingen kann, wenn Theater in den wöchentlichen Stundenplan der Kinder integriert wird. Dies geschah dann auch. Donnerstag wird Theater gespielt und Musik gemacht!

Das Besondere…

 

FotoMusical

Wir haben uns bei diesem Projekt für eine experimentelle, gruppen – und prozessorientierte künstlerische Arbeitsform entschieden. Ausgangspunkt ist nicht die Interpretation eines festen Drehbuches, sondern das Prinzip „alles darf sein“. Musik, Themen, Objekte, aber auch Beziehungsmuster bilden Anknüpfungspunkte, um gestaltende Prozesse anzuregen und ein künstlerisches Projekt aus der gesamten Gruppe heraus zu generieren. Dargelegtes Ausgangsmaterial ist eine kurze Szene in einem Zoo mitten einer tristen, kalten Stadt, in der Roberto, der Zoowärter und seine nahen Mitakteure auftauchen. Wo die Geschichte hinführt, welche Figuren noch ins Spiel kommen und welche Bewegungen, Tänze und Lieder die Geschichte unterstützen werden, bleibt sozusagen dem kreativen Miteinander im Entwicklungsprozess überlassen. Angepasst an den jeweiligen Fertigkeiten und Interessen kommt jeder Schüler zum Zug, ob als Trommler, Sänger, Zoowärter oder Affe.

 

In einer Art „Bühnenwerkstatt“ hat sich die Berufsorientierungs-Klasse im Kunstunterricht bereits möglichen Bühnenbildern angenähert. Unter dem Kriterium des Minimalistischem sollten gefundene Bühnenideen zeichnerisch umgesetzt werden. Danach bauten die Schüler, angelehnt an unsere Schulbühne, ein Bühnenmodell aus Holz. Geplant ist in Kürze eine Schulausstellung der verschiede­nen Modelle. Gemeinsam werden wir uns dann um die reale Umsetzung Gedanken machen, also welche Idee eignet sich besonders gut und welches Material brauchen wir für was? Die Schüler haben bereits erwähnt, dass sie gerne mal das Sprayen mit Sprühdosen ausprobieren wollen, vielleicht wäre es eine Möglichkeit, dies mit dem Malen des Bühnenhintergrundes zu verbinden bzw. zu beginnen.

Auch wenn Robertos fixe Idee bis zum jetzigen Zeitpunkt noch unbekannt ist und das Ende der Geschichte noch ungewiss bleibt, steht jedoch eins schon fest, das Projekt zeichnet sich durch eine klassenübergreifende Beteiligung und durch interdisziplinäre Kunstformen aus und trägt damit zu einer positiven Schulkultur bei!