Entwicklungspädagogische Ziele

Entwicklungspädagogische Einzelziele werden ausschließlich positiv formuliert und gemeinsam im Unterricht entwickelt.

Jüngere Schülerinnen und Schüler haben kurze Sätze und Bilder. Bei älteren Schülerinnen und Schülern werden die Ziele umfangreicher. Am Ende von einzelnen Unterrichtsblöcken reflektieren die Schüler, wann sie ihre Ziele erreicht hatten.

Hier sind einige Beispiele:

Ich melde mich ohne Aufforderung einmal am Tag.

Ich arbeite in allen Unterrichtsphasen konzentriert mit.

Für eine Aufgabe lege ich die nötigen Sachen auf meinen Tisch. Wenn ich fertig bin, räume ich sie weg.

Wenn ich etwas mag oder nicht mag, zeige ich dies auf angemessene Weise.

Ich akzeptiere, wenn ich gelobt werde und zeige meine Freude.

Auf Äußerungen meiner Mitschüler reagiere ich mit vernünftigen Worten und in vernünftigem Tonfall.

Meine Hausaufgaben erledige ich jeden Tag ordentlich und vollständig.

Wenn ich in einer Gruppe bin, mache ich meinen Teil der Arbeit.

 Ich biete Mitschülern Hilfe an, ohne dazu aufgefordert zu werden.

Bei allen Arbeitsanweisungen höre ich aufmerksam zu und setze sie alleine um.

Ich beende Aufgaben, die mir bekannt sind, alleine.

Wenn ich mich melde, warte ich geduldig, auch wenn gerade keiner Zeit hat.

Siehe auch kontinuierliche Diagnoseinstrumente.

Brauchst Du Hilfe, kriegst Du Hilfe!